.. Das sei jetzt mal so dahin gestellt. Aber: Der Sommer steht nicht nur vor der Tür, sondern hat sie dieses Wochenende regelrecht eingetreten. Also nicht nur Zeit für neue Sommerkleidchen, sondern auch für ne neue Frise. Das Rot muss weg und Hallo Ombré Blond.
Rote Farbe im Haar zu behalten ist wirklich schwer und mir für den Sommer einfach zu anstrengend. Man will ja auch mal unbeschwert ins Wasser hüpfen, ohne dass gleich die Haare ausbluten. Außerdem wird mir meine Haarfarbe immer sehr schnell langweilig und da ich keinerlei Veränderungen an meinem Haarschnitt dulde, muss eben mit der Farbe gespielt werden.

Aber erstmal von Anfang an: meine Naturhaarfarbe ist ein „wunderschönes“ Straßenköter-Blond. Und da ich mit dieser Farbe rein gar nicht zufrieden bin/war/jemals sein werden, bin ich immer fleißig am experimentieren. Das meiste habe ich beim Frisör machen lassen, doch nachdem mir meine Haare einmal für nen Ar*** voll Geld so gründlich versaut wurden, boykottiere ich jegliche Einrichtungen die sich mit Haaren befassen. Meine geliebten Haare geb‘ ich keinem mehr in die Hand. Ja, noch nicht mal zum schneiden. Wird alles selbst gemacht. (Ob das nun unbedingt gut oder schlecht ist/ aussieht liegt im Auge des Betrachters. Ich bin ziemlich zufrieden mit den Ergebnissen)

Mein vorletztes „Projekt“ war also ein tolles Rot. Ausgangsfarbe war ein Mittelbraun, da gabs dann einfach directions in der Farbe Rubine drüber. Sah auch klasse aus. Nur spätestens alle 2,3 bis 3 Wochen musste ich die Prozedur wiederholen, da Directions sich super super schnell wieder auswaschen.
Außerdem finde ich so ein schweres Rot zum Sommer hin doof. Also: Rot weg, „extreme“ Omré her! Und jaaa ich weiß, das ist sooo 2012. Mir egal, ich finds schön!

20140606-175917-64757725.jpg

Rot direkt nach dem Färben, nach einer Woche rauswaschen, nach dem Braun Färben.

Step 1: Als erstes musste das Rot so gut wies geht raus. Also: Waschen, waschen, waschen. Eigentlich wasche ich meine Haare nicht allzu oft, aber ich habe sie dann wirklich eine Woche jeden Tag gewaschen. Und zwar mit dem balea Tiefenreinigungsshampoo. Ich glaube, das war nicht wirklich gesund für meine Haare. Das Shampoo soll eben alle Verunreinigungen rauswaschen. Nach dem Waschen haben sich meine Haare aber so schlimm angefühlt. Total trocken und irgendwie eklig. (Also: viel Pflegen!!!) Aber das Rot ging schneller raus.

20140606-175917-64757496.jpgStep 2: Haare braun Färben. Ich bin großer L’Oréal Fan und habe dann auch bei der Haarfarbe wieder zugegriffen. Bisher hatte ich immer super Ergebnisse mit dieser Firma! Also gabs L’Oréal Préférence in der Farbe 4 Tahiti Naturbraun. Einfach nach Verpackungsbeilage anwenden.

 

Step 3: Ich hab meine Haare dann, nachdem das Braun ausgewaschen war, geföhnt. Wichtig ist, ohne Hitzeschutz oder sontige Sachen, da ich am selben Abend noch blondiert habe. Kann bestimmt unschöne Ergebnisse geben wenn man zu viel Pflege drin hat.

Step 4: Ombré zaubern! Das alles ist ziemlich schwer hier schriftlich zu erklären. Grob erklärt: Blondierung kaufen (je nach gewünschtem Effekt Honigblond oder Platinblond. Bei mir wurde es Platin, da ich sowieso schon genug rötliche Töne in meinen Haaren hatte und ein k20140606-175917-64757272.jpgaltes Blond wollte), und wie in der Packung beschrieben anmischen. Dann Haare gut kämmen, Scheitel ziehen und am Hinterkopf teilen. Beide Seiten nach vorne nehmen. Und nun in den Spitzen mit dem Auftragen der Blondierung anfangen. Die Blondierung dann mit den Fingern nach oben ziehen und nach oben hin weniger benutzen! Zwischendurch immer wieder auf die Spitzen auftragen. Da mir mein Ombré noch nicht extrem genug ist, werde ich das ganze bei mir eventuell noch mal wiederholen. Wenn ich euch dazu ein Tutorial filmen soll, lasst mir doch einen Kommentar da!

 

Step 5: Blondierung auswaschen, wenn eure Haare die gewünschte Farbe haben. Einfach zwischendurch immer bisschen gucken. Und danach: Haare ganz ganz viel pflegen!! Blondieren ist somit das schlimmste was man seinen Haaren antun kann!!

So, und da ist das Malheur dann passiert: Ich war mit dem Rauswaschen des Rots nicht geduldig genug und hatte noch zu viele rote Farbpartikel in meinen Haaren. Durch das blondieren wurde es dann nicht blond, sonder ORANGE.(Hab ich ja noch nie gehört, dass das passieren kann. Achtung Ironie.) Ja Frau Louche, Hirn einschalten wäre nicht schlecht.

Noch mal blondieren wollte ich erstmal nicht. Was nun?

20140606-172003-62403102.jpg

Direkt nach dem Blondieren, ca 3 Wochen später, heute

20140611-140958-50998976.jpg

colour renew conditioner und go blonder spray

Und hier kommt die Lösung: Go Blonder Spray und der sheer Blonde colour renew conditioner von John Frieda

Das ganze hat wirklich Wunder bei mir gewirkt. Der Conditioner ist Fliederfarben und neutralisiert Gelbstich, das Spray hellt schonend und langsam auf. Das Spray hatte ich euch schon in meinen May Favorites gezeigt. Super easy zu benutzen, nach dem Waschen in die handtuchtrockenen Haare Sprühen (Bei Ombré nur in die Spitzen, bzw in den Spitzen viel und nach oben hin weniger), Haare föhnen und fertig.

Also ich bin schwer begeistert. Da ich meine Haare aber nicht so oft wasche hat es gut gedauert bis ich Ergebnisse hatte. Aber nach 1,5 Monaten Anwendung kann sich das Ergebnis doch wirklich sehen lassen!!

Ich hoffe ich habe jetzt nichts vergessen. Was sagt ihr dazu? Experimentiert ihr auch so viel mit euren Haaren und habt vielleicht Tipps und Tricks? Ich freue mich über euer Feedback!

Habt eine sonnige und schöne Rest-Woche, ihr Süßen!

Tally Louche xxx

Advertisements